Yuriy Mynenko wurde in der Stadt Radomyshl (in der ukrainischen Region Zhitomir) geboren. In seiner Jugend studierte er Klavier und Chordirigieren. Später setzte er sein Studium an der Odessa State Musical Academy, benannt nach A. Nezhdanova, fort, wo er beim außerordentlichen Professor Yuriy Teterya Sologesang studierte — zuerst als Bariton, und später als Countertenor. Nachdem er sein weiterführendes Studium abgeschlossen hatte, unterrichtete Yuriy von 2007 bis 2010 selbst Sologesang an der Academy.
 
Yuriy nahm erfolgreich an vielen Gesangswettbewerben teil. Er kam als erster ukrainische Sänger und als Countertenor bis ins Finale des Internationalen Wettbewerb für Opernsänger „BBC Cardiff Singer of the World“.
 
Seit seiner Studienzeit tritt Yuriy regelmäßig in der Ukraine und im Ausland auf — er tourte in Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Israel, Italien, Niederlande, Schweiz, Spanien, Russland und den USA. Er trat mit Orchestern unter der Direktion von Dirigenten wie Alan Curtis, Paul Daniel, Wladimir Dikij, Dan Ettinger, Diego Fasolis, Grant Gershon, Reinhard Goebel, Simon Halsey, Michail Jurowski, Wladimir Jurowski Roman Kofman, Andrea Marchiol, Andris Nelsons, Wassili Petrenko, George Petrou, Andrei Reschetin, Igor Schawruk and Ralf Sochaczewskly auf.
 
Unter Yuriys Bühnenengagements sind Partien in Barock-, Romantischen und Klassikopern: Annio in La Clemenza di Tito von W.A. Mozart, Eustazio in Rinaldo von G.F. Händel, Corrado in Griselda von A. Vivaldi, Ratmir in Ruslan und Ljudmila von M. Glinka, Lisimaco in Temistocle von J.Ch. Bach und Megabise in L'Artaserse von L. Vinci. Im Konzert spielte er David in David von F.B. Conti, Altstimme in Messiah von G.F. Händel, Sonette von M.A. Dalbavie, Stabat Mater von A. Guillouzo und Salve Regina von G.F. Händel und D. Scarlatti.
 
Yuriy zukünftige Engagements beinhalten Lisimaco in Temistocle von J.Ch. Bach in Mannheim (Deutschland), Sonette und Sextine Cyclus von M.A. Dalbavie in Lissabon (Portugal), Ratmir in Ruslan und Ljudmila von M. Glinka in Moskau (Russland) und Ottone in Poppea e Nerone von C. Monteverdi in Montpellier (Frankreich). Der Sänger plant außerdem die Teilnahme an der Aufnahme des „Countertenor Gala“-Konzerts und arbeitet an seiner ersten Solo-CD.
 

Rein ukrainischen Wettbewerb „Die Stimme der Ukraine“
Kiev, Ukraine, 2001
Laureat
 
Große Fest der Slawischen Kulturen
Paris, Frankreich, 2001
Laureat
 
XL Internationaler Gesangswettbewerb „Francisco Viñas“
Barcelona, Spanien, 2003
Sonderpreis „Bester Countertenor“
 
III Internationalen Wettbewerb für Junge Sänger „Nachtigallenmesse“, benannt nach A.B. Solovyanenko
Donetsk, Ukraine, 2004
Erster Preis
 
VI Internationalen Wettbewerb für junge Opernsänger, benannt nach N.A. Rimsky-Korsakov
Sankt Petersburg, Russland, 2004
Zweiter Preis
 
Internationaler Gesangswettbewerb der italienischen Oper „Competizione dell'Opera“
Dresden, Deutschland, 2007
Award winner, Finalist
 
Internationalen Wettbewerb für klassischen Gesang „BBC Cardiff Singer of the World“
Cardiff, Großbritannien, 2009
Song Prize Finalist, Singer of the World Finalist